Willkommen auf unserer Homepage

Mi

11

Mär

2020

Auswärtsspiele gegen SF Rodgau und TV Jugenheim

Am vergangenen Samstag gastierten die Messeler Mixed Volleyballer bei den Sportfreunden aus Rodgau. Diese waren auch der erste Gegner an diesem Spieltag und hatten erfreulich viele Zuschauer in die Halle gebracht. Die jungen Sportfreunde aus Rodgau spielten zwar mit viel Freude und Einsatz, unterlagen den starken Messelern aber klar in drei Sätzen.

Im zweiten Spiel gegen den TV Jugenheim entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das in der Schlussphase an Dramatik kaum zu überbieten war. Aber der Reihe nach: Satz 1 ging mit 25:22 an die Messeler, Satz 2 mit 21:25 an die Bergsträsser. Genau umgekehrt liefen die Sätze 3 und 4, so dass nach vier gespielten Sätzen Gleichstand bis auf den Punkt herrschte. Der Tie-Break musste entscheiden. Hier erwischte die TSG einen schlechten Start. Trotz vieler Umstellungen in der Annahme bekam man die starken Aufschläge der Jugenheimer nicht in den Griff und war nach 12 gespielten Punkten mit 3:9 fast aussichtslos hinten. Ans Aufgeben dachten die Messeler aber nicht und setzten den Gegner nun ihrerseits mit starken Aufgaben unter Druck. Erst beim Stand von 9:9 gab man den Ball zum Aufschlag zurück auf die andere Seite des Netzes. Nun entwickelte sich ein dramatischer Krimi. Die Führung wechselte hin und her und auch der Tie-Break ging nach 15:15 in die Verlängerung. Am Ende hatten wir die besseren Nerven und das nötige Glück: Nach einem Duell am Netz fiel der Ball auf der Jugenheimer Seite zu Boden und Messel gewann mit 17:15.

Durch den Sieg verbessert sich die TSG Messel auf Platz 3 der Tabelle mit 3 Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten aus Groß-Ostheim. Mit einem Sieg am Abschluss Spieltag am 28.3. können die Messeler die Saison auf dem Treppchen beenden.

Mi

12

Feb

2020

Heimspiele gegen Worfelden und Auerbach

Am vergangenen Sonntag empfingen die Messeler Mixed Volleyballer die Mannschaften aus Worfelden und Auerbach am Trinkborn.

Los ging es mit der Revanche gegen Worfelden. Dort hatte man das Nachholspiel aus der Hinrunde vor 3 Wochen mit 0:3 abgeben müssen und war nun auf Wiedergutmachung aus. Erfreulicherweise war der Kader an diesem Heimspieltag groß, so dass auf allen Positionen Wechseloptionen bestanden. Worfelden erwischte aber den besseren Start und entschied den ersten Satz knapp für sich. Ab Satz zwei war der unbedingte Siegeswille bei den Messelern da und wir gewannen alle folgenden Sätze ungefährdet mit guter Abwehr, spektakulären Schnellangriffen über die Mitte und langen Aufschlagserien.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Spitzenreiter aus Auerbach. Im ersten Satz hielt Messel gut dagegen, aber unterlag am Ende knapp mit 23:25. Zu Beginn des zweiten Satzes lief nicht viel zusammen, so dass Auerbach schnell davonziehen konnte. Messel fing sich zwar in der zweiten Satzhälfte, konnte aber nur noch Schadensbegrenzung betreiben und auf 18:25 verkürzen. Der dritte Satz war wieder eng umkämpft, aber letztlich fehlte Messel bei entscheidenden Bällen die Konzentration, weil man noch mit der eigenen Aufstellung beschäftigt war. Am Ende gewannen die Bergsträßer verdient mit 3:0.

Damit belegt Messel vier Spiele vor Schluss einen guten 4. Platz in der Tabelle mit nur einem Punkt Rückstand auf den drittplatzierten aus Groß-Ostheim. Aufgrund des vermeintlich leichteren Restprogramms für die TSG Messel scheint ein 3. Platz durchaus noch möglich.


Fr

31

Jan

2020

Englische Woche für die Volleyballer der TSG

Gleich drei Spiele in einer Woche galt es für die Volleyballer der TSG Messel zu bestreiten. Zum Auftakt der englischen Woche stand am Mittwoch Abend das Nachholspiel gegen die Volleyball Gemeinschaft Worfelden an. In einem ausgeglichenen Spiel blieb die Stimmung bei den Messelern bis zum Schluss gut, durch die fehlende Konstanz in der Annahme schafften sie es aber nicht die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn zu machen. Am Ende hieß es somit 3:0 für die Volleyballer aus dem Ried.

Am Samstag begegneten die Messeler dann den beiden direkten Tabellennachbarn aus Neu-Isenburg und Groß-Ostheim. Im ersten Spiel traf man auf den diese Saison stark aufspielenden Zweitplatzierten aus Neu-Isenburg. Wie schon im Hinspiel lief viel im Spiel der Neu-Isenburger über ihren erfahrenen Mittelblocker, der den Ball ein ums andere Mal über den Block in die Lücken in der Feldabwehr der TSG spielte. Im zweiten Satz standen die Messeler gegen diese Bälle besser und holten den Satz durch eine starke Abwehr. Dieses Niveau konnten die Messeler in den beiden folgenden Sätzen leider nicht halten und verloren mit 3:1.

Im zweiten Samstagsspiel gegen den TV Groß-Ostheim stand der Messeler Block wieder gut und machte viele direkte Punkte. So gewann man letztlich ungefährdet mit 3:0 und kann den Verfolger auf Distanz halten.