Willkommen auf unserer Homepage

Mo

23

Mai

2022

Zweiter Platz für die Messeler Mixed Volleyballer

TSG Messel - SF Seligenstadt 3:1

Mit einem Nachholspiel gegen Seligenstadt ging am 28.4. die Saison der Messeler Mixed Volleyballer zu Ende. Schon vor dem Spiel war klar, dass der Meistertitel im Bezirk Südhessen an den TV Großostheim geht, der sich mit 3:0 gegen Egelsbach durchgesetzt hatte. Glückwunsch nach Unterfranken! Nichtsdestotrotz wollten wir die Saison natürlich mit einem starken Spiel und einem Sieg beenden. Seligenstadt war im Unterschied zum Hinspiel mit einem sehr jungen Team und ohne einige der erfahrenen Stammspieler angereist, so dass wir uns gute Chancen ausrechneten.

Im ersten Satz brauchten wir einige Punkte um uns zu finden, konnten aber am Ende mit dem nötigen Willen den Satz knapp mit 25:22 für uns entscheiden. Der zweite Durchgang war von Anfang an ein konzentrierter Auftritt von uns mit vielen starken Abwehraktionen und sehenswerten Angriffskombinationen. Einer der stärksten Sätze des Teams in dieser Saison.
Im dritten Durchgang wechselten wir auf vielen Positionen. Julia, unsere neue Mitspielerin aus der Ukraine, kam zu ihrem ersten Saisoneinsatz und machte ihre Sache auf Anhieb gut. Durch die vielen Wechsel konnten wir unser Niveau aber nicht halten und Seligenstadt stellte sich besser auf unsere Schwächen ein. Trotz Rückwechseln auf die Stammpositionen mussten wir uns in diesem Durchgang den erstarkten Sportfreunden geschlagen geben.
Der vierte Satz, wieder in der Formation des zweiten Satzes, war dann eine konzentrierte Leistung mit dem unbedingten Willen einen weiteren Tie-Break zu vermeiden. Das gelang uns, zwar ohne den Glanz des zweiten Satzes, aber letztendlich deutlich und verdient.

Damit schließen wir eine erfolgreiche Saison auf dem zweiten Platz ab. Durch krankheitsbedingte Ausfälle und viele Spielverlegungen war die Saison besonders fordernd, aber die an sich Spiele haben wieder sehr viel Spaß gemacht.

Tabelle

 

Platz

Team

Spiele

Sätze

Punkte

1

TV Großostheim

16

43:20

37

2

TSG Messel

16

41:21

35

3

TV Neu-Isenburg 2

16

42:24

33

4

TSV Auerbach

16

37:27

30

5

SF Seligenstadt

16

35:27

28

6

VC Breuberg

16

36:27

28

7

SF Rodgau

16

24:37

16

8

SG Egelsbach

16

14:41

9

9

VG Worfelden 2

16

0:48

0


Di

22

Mär

2022

Heimspiel 19.03.

TSG Messel - SF Seligenstadt 2:3

Am 19.3. waren die Sportfreunde Seligenstadt zu Gast am rinkborn. Das Spitzenspiel gegen Groß-Ostheim musste krankheitsbedingt verschoben werden. Die Seligenstädter traten deutlich stärker auf als ihr Tabellenplatz vermuten ließ. Vor allem Block und Abwehr standen bei den Sportfreunden gut.

Im ersten Satz kamen die Messeler damit gar nicht zurecht und verloren mit 17:25 ohne richtig ins Spiel gekommen zu sein. Im zweiten Satz und dritten Satz war die TSG dann besser auf den Gegner eingestellt und konnte die beiden Sätze knapp gewinnen. Im vierten Durchgang war die Annahme bei den Messelern dann so schlecht, dass kein Druck im Angriff aufgebaut werden konnte. Gegen einfache Angriffe standen die Seligenstädter aber gut und wehrten ein ums andere Mal die Messeler Attacken ab. Die Entscheidung musste also, wie so oft in der Saison, im Tie-Break fallen. Der entscheidende Durchgang war ausgeglichen, aber den Messelern fehlten am Ende auch ein bisschen die taktischen Mittel, so dass die Sportfreunde Seligenstadt letztlich knapp mit 15:13 gewannen.

Durch die Punkteteilung steht Messel trotz der Niederlage mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze der sehr engen Tabelle vor den punktgleichen Verfolgern aus Neu-Isenburg, Auerbach und Groß-Ostheim, wobei letztere ein Spiel weniger gespielt haben. Diese drei Teams treffen nächstes Wochenende im direkten Vergleich aufeinander. Die TSG greift erst am 13. März wieder ins Spielgeschehen ein und spielt in Groß-Ostheim gegen die Gastgeber und den Volleyballclub Breuberg.

Di

15

Feb

2022

Auswärtsspiel Bensheim 12.02.2022

TSG Messel - TSV Auerbach 3:2
TSG Messel - SF Rodgau 3:0

Am vergangenen Samstag gastierten die Messeler Mixed Volleyballer in Bensheim beim TSV Auerbach.
Spiele gegen Auerbach waren in den letzten Jahren immer umkämpft und knapp, aber diese Saison war das Hinspiel ungewohnt deutlich mit 3:0 an die Messeler gegangen. Dass es nicht wieder so einfach werden würde, war auch schon vor dem Spiel klar. Auerbach trat gegenüber dem Hinspiel auch noch personell verstärkt an während die TSG nur mit einem Auswechselspieler angereist war. Im ersten Satz kam Messel nicht gut ins Spiel. Die eigenen Angriffe über die Mitte wurden oft geblockt und die gegnerischen Angreifer brachten ihre Angriffe meist durch. Folgerichtig ging der Satz mit 20:25 an Auerbach.

Wechsel auf beiden Seiten und eine veränderte Blockstrategie gaben dem zweiten Satz eine andere Richtung und der Messeler Block griff wieder öfter zu und die Messeler Angreifer agierten wieder erfolgreicher. Auch Varianten ihm Zuspiel gelangen oft und führten zu gelungenen Angriffsaktionen, so dass das Pendel im zweiten Satz in Richtung der TSG ausschlug.

Die beiden nächsten Sätze waren wieder eng und hart umkämpft mit wechselndem Erfolg, so dass es 2:2 stand und wie so oft gegen Auerbach ein Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Dieses Mal schafften die Messeler es das Momentum aus dem gewonnen 4. Satz in den Tie-Break mitzunehmen und zeigten sich von Anfang an wach und konzentriert. Mit 15:9 konnte der Tie-Break somit deutlich gewonnen werden und die Messeler freuten sich über den schwer verdienten Sieg.

Im zweiten Spiel gegen die Sportfreunde aus Rodgau merkte man den Messeler Spielern die 5 Sätze gegen Auerbach und den Spannungsabfall nach dem Sieg an. Die TSG startete unkonzentriert und müde, während die physisch starken Rodgauer von Anfang an voll da waren. Im ersten Satz konnte der holprige Start auf den letzten Metern gerade noch wieder gut gemacht werden. Auch die weiteren beiden Sätze waren eine pure Willensleistung der Messeler, die gegen die Müdigkeit kämpften und sich immer wieder zur Konzentration ermahnen mussten, während die Gegner mit einem großen und fitten Kader wechseln konnten. Im dritten Satz schwand bei den bis dahin unentwegten Rodgauern dann doch auch ein bisschen die Zuversicht und die Messeler konnten den Satz mit 25:17 doch relativ deutlich gewinnen.

Mit diesen beiden Siegen stehen die Messeler Mixed Volleyballer punktgleich mit Groß-Ostheim an der Spitze der Tabelle des Bezirks Süd. Am 19.2. kommt es zum direkten Duell mit Groß-Ostheim in der Sporthalle am Trinkborn. Im zweiten Spiel des Tages sind noch die Sportfreunde aus Seligenstadt zu Gast. Aufgrund der dünnen Personaldecke werden auch das zwei schwere Spiele mit ungewissem Ausgang.